Kurzvorstellung

Unternehmensprofil

Bereits sechs Tage nach der deutschen Wiedervereinigung – am 9. Oktober 1990 – wurde die Wohnungsbaugesellschaft Bergstadt Schneeberg mbH gegründet. Sie ist bis heute zu 100 Prozent im Besitz der Stadt Schneeberg.

Die wichtigste Aufgabe der kommunalen Wohnungsgesellschaft war von Anfang an, die ehemals von der Gebäudewirtschaft betreuten Wohnungsbestände eigenverantwortlich zu verwalten und zu modernisieren sowie neue Objekte zu bauen. Eine Herkulesaufgabe – denn es herrschte zur Wendezeit großer Sanierungsstau. Unzählige Fenster wurden in der Folgezeit erneuert, Wohnungen komplett saniert, Heizungsanlagen modernisiert, Fassaden neu gestaltet. Die Infrastruktur in den Wohngebieten wurde sukzessive verbessert, viele neue Parkplätze, Grünflächen, Spielplätze und Mietergärten werteten das Wohnumfeld immer weiter auf. In den vergangenen Jahren wurden 113 Millionen Euro für die Mieter investiert. 2354 Wohnungen wurden modernisisert, 115 im Altstadtbereich sansiert, 70 Mietwohnungen wurden neu gebaut, aber auch 142 Eigentumswohnungen, 47 Doppelhäuser und Reihenhäuser konnten errichtet werden.

Die 100prozentige Tochtergesellschaft „Immobilien-Service-Schneeberg GmbH“ wurde im Jahr 2007 gegründet. Sie betreut vielfältige Aufgaben, die nicht zum Kerngeschäft der Wohnungsgesellschaft gehören, insbesondere im Bereich Stadtentwicklung.

Im Mittelpunkt aller Aktivitäten der WBG Schneeberg steht immer der Mensch. Anders als bei anderen Anbietern hat bei der kommunalen Wohnungsgesellschaft nicht die Rendite, sondern die soziale Verantwortung die höchste Priorität. Wir werden uns auch in Zukunft mit Nachdruck dafür einsetzen, dass in unserer Stadt Schneeberg Menschen aller Altersgruppen und Einkommensschichten jederzeit bezahlbaren, gut sanierten Wohnraum in einem attraktiven Wohnumfeld vorfinden.

 

Zum Imagefilm der WBG Schneeberg